10 Jahre Bildungspatenschaften

Im Jahr 2008 wurde das Projekt „Bildungspatenschaften“ ins Leben gerufen. Seit 10 Jahren vermitteln wir ehrenamtliche Patenschaften an Kinder, junge Menschen und deren Familien mit Migrations- und Fluchterfahrung. Eine Bildungspatenschaft trägt mit dazu bei, diese jungen Menschen in ihrer sozialen und gesellschaftlichen Partizipation und Teilhabe zu stärken, sie beim Ankommen und in ihrer schulischen Entwicklung zu fördern sowie sie beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen.

Wir möchten das zehnjährige Bestehen des Projektes „Bildungspatenschaften“ bei Snacks und etwas Musik gemeinsam zelebrieren. Es wird eine Kinderbetreuung geben.

Der kleine Jubiläumsempfang findet statt am 5.12.2018, 17 bis 19 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ; Heinrich-Zille-Straße 6, 01219 Dresden).

Wir freuen uns über eine Rückmeldung an email hidden; JavaScript is required.

Dokumentation „Schule exklusiv“

Am 7. Februar 2018 fand in Kooperation mit und an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden der öffentliche Fachaustausch „Schule exklusiv – Herausforderungen im Kontext Schule und Migration in Dresden“ statt. Am 10. April 2018 folgte der zweite Teil der Fachveranstaltung „Schule exklusiv – Anforderungen an Schule in der Migrationsgesellschaft“ in der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und in Kooperation mit der SLpB – Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, der GEW Sachsen – Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und der LAG pokuBi/ Projekt ‚Migration-Flucht-Bildung‘. Die Dokumentation zu beiden Veranstaltungen können Sie unter diesem Link herunterladen (PDF-Format, 4 MB).

Kommende Woche: Vernissage unserer neuen Ausstellung im IBZ

Wir laden am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 19:00 Uhr zur Vernissage der Ausstellung „Tabushekanan“ des iranischen Straßenfotografen Mohammad Roodgoli in das Internationale Begegnungszentrum (IBZ) auf der Heinrich-Zille-Straße 6 ein.

Der Fotograf, Drehbuchautor, Dokumentarfilmer und Filmeditor Mohammad Roodgoli fängt mit seinen Fotografien die Ästhetik der Straßen Teherans ein und erzählt in diesen Momentaufnahmen feinfühlig Geschichten über mutige Frauen. Die Ausstellung „Tabushekanan“ (Tabubrecherinnen) zeigt, dass auch innerhalb eines strengen politischen und religiösen Regierungssystems kreative Lebensräume entstehen können. Sie zeichnet ein Bild der anderen Wirklichkeit von Frauen im Iran.

Im Iran selbst wurden die hier gezeigten Fotografien von Mohammad Roodgoli bisher nicht ausgestellt.

Der Künstler kann am Abend der Vernissage leider nicht persönlich anwesend sein. Wir laden ihn jedoch zum Gespräch über Skype ein. Wir freuen uns zudem, dass Karin Kozuch und Farbod Khouzani als Gäste anwesend sein werden. Beide sind Freunde des Künstlers und arbeiten eng mit ihm zusammen.

Die Ausstellung kann bis zum 18.01.2019 während der Öffnungszeiten des IBZ besichtigt werden.

X-Mas Tram – wir sind Unterstützer!

Viele ausländische Studenten und zugezogene Bürger Dresdens können Weihnachten aus unterschiedlichen Gründen nicht mit ihren Familien oder Freunden feiern, sondern sind allein in einem fremden Land, in einer fremden Stadt. Um dem ein Stück weit entgegen zu wirken, wurde 2008 die X-MAS TRAM ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit fährt eine festlich geschmückte Straßenbahn ein Mal im Jahr durch das winterliche Dresden mit dem Ziel, Menschen in unserer Stadt zu verbinden und Weihnachtspatenschaften zu vermitteln. Seit diesem Jahr unterstützt der Ausländerrat dieses Projekt.

Alle Informationen finden Sie auf der Website der X-Mas Tram.

Foto: Henrietta Braun

Stellungnahme zum Beschluss des Jugendhilfeausschusses Dresden zum Kindeswohl bei Abschiebungen

Beschluss zum Schutz des Kindeswohls bei Abschiebung gefasst

Ende 2017 wurden in Dresden mehrere Fälle von Gewaltanwendung gegen Minderjährige im Zuge von Abschiebungen bekannt. Darauf hin starteten Mitglieder des Dresdner Jugendhilfeausschusses eine Initiative, um solche Fälle künftig zu verhindern. Am 6. September 2018 wurde der im November des Vorjahres eingereichte Antrag nun endlich beschlossen – mit zahlreichen Änderungen.

Um es vorweg zu nehmen: es ist nur ein Teilerfolg, den die in dieser Angelegenheit engagierten Mitglieder des Jugendhilfeausschusses erreichen konnten. Ihre Initiative ging auf Vorfälle zurück, bei denen im Zusammenhang mit Abschiebungen das Kindeswohl offensichtlich massiv verletzt wurde. Gewaltanwendung gegen Minderjährige beim Vollzug der Abschiebung, Familientrennung oder die Abschiebung einer hochschwangeren Frau, aber auch der häufig praktizierte Vollzug der Abschiebung während der Nachtstunden wurden angeprangert.

Continue reading „Stellungnahme zum Beschluss des Jugendhilfeausschusses Dresden zum Kindeswohl bei Abschiebungen“

Neu bei uns: kostenloser Breakdance-Kurs

Breakdance-Workshop im Jugendtreff

In dieser Woche startet ein neues Angebot im Rahmen unseres Jugendtreffs: immer Donnerstags findet ein kostenloser Breakdance-Workshop im IBZ statt. Jeder ist willkommen!

Bei Interesse meldet euch unter Telefon: 03 51/4 36 37 31
Oder kommt einfach vorbei!

Every Thursday there is a free break dance workshop in our youth club – You are invited to participate. It’s up to you. Everyone is welcome!

Mir tut meine Seele weh… – Anmeldungen sind ab sofort möglich

Am Montag, dem 24.09.2018, veranstaltet der Frauentreff zusammen mit dem Gesundheitsprojekt „Gesundheitslotsen“ und dem Begegnungstreff „Café Halva“ eine Austauschrunde zum Thema „Mir tut meine Seele weh…“ – Sichtweisen auf Gesundheit und Krankheit in unterschiedlichen Kulturen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Um Voranmeldung wird unter email hidden; JavaScript is required oder per Telefon 03 51/30 70 79 69 bis zum 24.09.2018 gebeten.