Veranstalter

Wer kann an den Interkulturellen Tagen teilnehmen?

Teilnehmen können alle Organisationen und Akteur*innen, die einen Beitrag zu einem aufgeschlossenen und toleranten Umgang aller hier lebenden Menschen leisten möchten. Eine demokratische, pluralistische Grundhaltung sehen wir als selbstverständlich an.

Mit welchen Programmpunkten kann man sich bewerben?

So vielseitig sich die Gesellschaft Dresdens zeigt, so bunt gestaltet sich auch das Programm der Interkulturellen Tage. Ob Diskussionsrunden, Stadtteilfeste, Theater oder Vorträge – wir begrüßen grundsätzlich alle kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Themenschwerpunkte, welche das Verständnis füreinander und den interkulturellen Austausch untereinander in Dresden fördern.
Die Veranstaltungen werden am Ende in einem gemeinsamen Programmheft (DE/EN) veröffentlicht und sind zudem online in weiteren Sprachen abrufbar.

Gibt es eine finanzielle Unterstützung für Veranstaltungen?

Es besteht die Möglichkeit, Ihre Veranstaltung finanziell fördern zu lassen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Katja Rehor vom Ausländerrat Dresden e. V. unter email hidden; JavaScript is required.

Das Interkulturelle Straßenfest

Im Rahmen der Interkulturellen Tage findet im jedem Jahr das Interkulturelle Straßenfest auf dem Jorge-Gomondai-Platz statt. Zahlreiche Vereine und Initiativen aus Dresden und Umgebung stellen sich vor und durch Mitmachaktionen erhalten Besucher*innen einen Einblick in die unterschiedlichen Angebote. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm bietet Unterhaltung für Groß und Klein sowie Jung und Alt. Im Vordergrund stehen der Austausch aller Besucherinnen und Besucher sowie der respektvolle Umgang untereinander.

Wer kann einen Stand für das Straßenfest anmelden?

Vereine, Initiativen und Projekte der Integrationsarbeit aus Dresden können sich für einen Stand zum Straßenfest bewerben. Das notwendige Bewerbungsformular ist voraussichtlich ab März 2019 auf unserer Homepage verfügbar.

Was kann ich an meinem Stand präsentieren?

Bevorzugt werden Stände mit informativem Charakter (Vorstellung des Vereins, z. B. durch Flyer, Präsentationen etc.) und Angeboten zum Mitmachen (z. B. Bastelangebote, interaktive Spiele, Rätsel etc.).

Welche Voraussetzungen gibt es für eine Teilnahme?

  • Das Straßenfest versteht sich als Familienfest und verfolgt keine kommerziellen Ziele, deshalb dürfen Getränke, Speisen und andere Angebote nicht verkauft werden.
  • Stände, die landestypische Speisen anbieten, können dies gegen eine Spende tun.
  • Für die Besucherinnen und Besucher muss erkennbar sein, welche Aufgaben die Initiativen und Vereine erfüllen. Deshalb achten wir darauf, dass die Stände einen informativen Charakter wahren (z. B. durch Flyer, Plakate, Broschüren, etc.).
  • Wir begrüßen zudem interaktive Angebote, um mit Besucher*innen in den Austausch zu kommen.
  • Falls mehr Anmeldungen als Standplätze eingehen, bevorzugen wir in der Regel Erst-Bewerber*innen.

Gibt es finanzielle Unterstützung für einen Stand?

Neue und strukturschwache Vereine sowie Initiativen können eine kleine finanzielle Förderung (bis max. 100 Euro) für Ihren Stand beantragen. Diesbezüglich ist das verfügbare Budget begrenzt.

Wie funktioniert die Bewerbung für das Bühnenprogramm?

Das Formular zur Bewerbung für das Bühnenprogramm finden Sie voraussichtlich ab März 2019 auf unserer Homepage. Sie erhalten eine Rückmeldung, ob eine Teilnahme möglich ist. Wir behalten uns bei der Planung des Bühnenprogramms vor, die Dauer der einzelnen Programmpunkte an den Bühnenablauf anzupassen.